Squid Proxyserver

SQUID Proxy Server Squid ist ein Unix-basierter Proxy-Server, der Internetinhalte näher an einen Aufrufer zwischenspeichert, als dessen ursprünglicher Ausgangspunkt eigentlich wäre. Squid unterstützt die Zwischenspeicherung (Caching) von mehreren Webobjekten, einschließlich jener, die mittels HTTP und FTP abgerufen werden. Durch das Zwischenspeichern häufig angeforderter Webseiten, Medien und weiteren Inhalten kann die Reaktionszeit beschleunigt und die damit verbundene Bandbreitenauslastung verringert werden.

Ein Squid Proxy-Server wird im Normalfall auf einem separaten Server installiert. Squid‘s Funktionalität wird durch das Tracking von verschiedenen Objektverwendungen über das Netzwerk ermöglicht. Squid fungiert zunächst als Vermittler, indem die Anfrage des Clients an den Server übergeben und gleichzeitig eine Kopie des angeforderten Objekts angefertigt wird. Wenn nun derselbe Client oder mehrere Clients dasselbe Objekt aus dem Netz anfordern, noch bevor es aus der Squid Zwischenspeicherung abläuft, kann Squid es sofort anbieten und dabei den Download beschleunigen, sodass Bandbreite gespart wird.

Internet Service Provider (ISPs) nutzen Squid Proxy-Server seit den Anfängen der 90er Jahre um schnellere Downloadgeschwindigkeiten und reduzierte Wartezeiten zu wahren, die insbesondere für die Bereitstellung von angefragten Medien und für Videostreaming von Bedeutung sind. Webseitenbetreiber setzen häufig einen Squid Proxy-Server als einen Beschleuniger für die Webseite ein, der häufig angefragten Inhalt zwischenspeichert und ohne Lasten auf den Webserver laden kann. Content-Delivery-Netzwerke (CDNs) und Medien-Unternehmen nutzen Squid Proxy-Server und stellen sie über ihre Netzwerke, um die Erfahrung der Clients, insbesondere für Lastverteilung und dem Umgang mit Trafficspitzen für beliebten Inhalt, zu verbessern.

Squid wird als kostenlose Open-Source-Software zur Verfügung gestellt und kann unter der GNU General Public License (GPL) der Free Softwarte Foundation verwendet werden. Ursprünglich wurde Squid für Unix-basierte Systeme entwickelt, kann aber auch auf Windows Rechner ausgeführt werden.

Squid war ursprünglich ein Auswuchs aus dem Harvest Projekt, einem ARPA-basiertem Open-Source-Informationsbeschaffung und Speicher-Tool. „Squid“ diente als Code-Name, der verwendet wurde, um das Projekt, sobald die Entwicklung in neuer Richtung zunächst begann, unterscheiden zu können.